Das Beste für Sie und ihr Kind

In der Schwangerschaft:

Wer ein Kind erwartet, spürt nicht nur körperliche Veränderungen – auch das Denken und Fühlen verändert sich. Schwangere Frauen sorgen sich um das Wohl ihres ungeborenen Kindes, wünschen sich die bestmögliche Vorsorge und medizinische Betreuung. Gleichzeitig erhoffen sie sich eine schnelle, einfache Geburt. Das alles ist nur natürlich. Richtlinien sehen eine Reihe von Standarduntersuchungen vor. Alle diese Maßnahmen sind wichtig und durch nichts zu ersetzen.

Für Ihr Wohl und die Gesundheit Ihres Kindes haben wir noch Schwerpunkte, die Ihre Schwangerschaftsvorsorge umfassender und sicherer machen. Damit können wir Sie medizinisch noch intensiver begleiten – und Sie haben die Gewissheit, dass alles getan wird, damit Ihre Schwangerschaft bis zur Geburt möglichst optimal verläuft.

Untersuchungen für größtmögliche Sicherheit und intensives Erleben

  • Hochauflösende Ultraschall Wachstumskontrollen
  • Durchblutungsvorsorge mit Farbdopplersonografie
  • Nackenfaltenmessung und hochauflösender Organultraschall
  • 3D-/4D Ultraschall mit faszinierenden Bildern auf DVD
  • CTG (Herzton-Wehenschreiber), das Ihnen sagt, wie es dem/der „Kleinen" geht
  • Labortests: z.B. Toxoplasmose, Streptokokken, Diabetes-Screening
  • Hebammenbetreuung.
life

Ultraschall

Erste Begegnungen mit dem Baby

Die Entwicklung des ungeborenen Kindes verfolgen, mehr über das Baby erfahren und die Bindung zu ihm stärken – Sie wissen, welch große Rolle Ultraschall bei der Vorsorge spielt. Drei Untersuchungen (um die 10., 20. und 30. Woche) gehören daher auch zum Programm. Weitere Sonografien können ein moderner Beitrag zu mehr Sicherheit sein.
Zudem intensivieren sie den Kontakt zum ungeborenen Kind, gerade auch für den Vater und die ganze Familie.
Und das alles steigert die Vorfreude auf Ihr Kind.

Empfehlenswerte, sinnvolle Sonografien im Überblick

  • Wir beobachten regelmäßig das Wachstum und die Entwicklung
  • Etwa in der 12. Woche kann man die Nackenfalte begutachten
  • In der 20.-22. Woche empfiehlt sich der Feinultraschall mit genauer Betrachtung der Organe, besonders des Herzens
  • Danach, etwa ab der 22. Woche macht die Durchblutungsvorsorge der Gebärmutter mit Farbdopplerultraschall Sinn
  • Ab 32. Woche gibt Ihnen die Durchblutungsvorsorge der Nabelschnur mit Farbdopplerultraschall mehr Sicherheit über Risiken
  • Jederzeit – am besten um die 30. Woche 3D-4D Ultraschall zur plastischen Darstellung des Babys für die erste Vorstellung von ihrem Kind.
ultraschall-neu

Hebammenbegleitung in unseren Praxisräumen

Ganzheitliche Betreuung unter einem Dach

Zurzeit gibt es in unseren Räumen zwei super nette und erfahrene Hebammen aus der Region:

Silvana Jalinski: 0152-08884538
Sie bietet in unserer Praxis Sprechstunden an und steht Ihnen mit Kursangeboten, Beratungsleistungen und Anwendungen zur Seite.So erhalten Sie eine umfassende, kompetente und individuelle Betreuung.

Sarah Heim-Priester aus Wachenheim: zu erreichen über unser Praxistelefon 9454-0
Sie verstärkt als Hebamme ab Juni 2019 unser Team und steht Ihnen in unserer Sprechstunde geduldig zur Verfügung mit wertvollen Tipps und Hilfen.

Schwangere beim Yoga