Erstes Mal beim Frauenarzt

Woman on a gynecology office about to be examined Prevention - Verhtung
Wir wissen, dass dazu sehr viel Vertrauen gehört.

„Gar nicht so schlimm“ Sagen die meisten Freundinnen hinterher. „Ein Horror“ hört man von Anderen.
Egal wen Du fragst, trotzdem sind noch ganz viele Fragen unbeantwortet und ebenso sind auch Ängste vorhanden.
Dem ersten Termin siehst Du immer mit Unbehagen entgegen.
Nun, was hat Dich ungefähr zu erwarten?
Bei Deinem ersten Besuch in der Frauenarztpraxis wird meist nur ein einleitendes Gespräch geführt und Du kannst Dir die Praxis anschauen. So wirst Du vielleicht nachher erleichtert feststellen, dass alles gar nicht so schlimm ist, wie Du es Dir ausgemalt hast.
Generell kannst Du uns alles fragen. Alle Deine Fragen sind wichtig und werden auch ernst genommen und doofe Fragen gibt es gleich gar nicht.
Am besten Du notierst vor Deinem Besuch alles, was Du wissen willst sonst ärgerst Du Dich hinterher, dass Du was vergessen hast, was Du eigentlich schon immer mal fragen wolltest.
Es kann aber auch sein, dass gleich schon bei Deinem ersten Besuch eine Untersuchung nötig ist, z.B. bei unklaren Schmerzen. In diesem Falle brauchst du aber keine Angst zu haben, denn wir erklären Dir alles ganz genau und im Normalfall dauert die Untersuchung auch nicht lang. Sie dient lediglich dazu, zu überprüfen, ob alles in Ordnung ist und Du kannst dann erleichtert wieder heimgehen, wenn Dir gesagt wird, dass es gut um Deine Gesundheit steht.
Übrigens darfst Du gerne von einer Person Deiner Wahl begleitet werden.

Was möchten wir von dir wissen?
• Welche Krankheiten hast Du in Deinem Leben durchgemacht und gab es schon einmal Operationen?
• Nimmst Du regelmäßig Medikamente ein?
• Haben oder hatten Deine Eltern schwere Krankheiten?
• Besitzt Du einen Impfausweis?
• Wann hattest Du zum ersten Mal Deine Menstruationsblutung und wann war die letzte Blutung?
• Ist Deine Blutung regelmäßig oder unregelmäßig. Führst Du einen Regelkalender?
• Hast Du momentan Beschwerden und wenn ja, welche?

Wie läuft eine Untersuchung ab?
Zieh Dir möglichst bequeme Kleidung an, wie z.B. ein langes T-Shirt, einen weiten Rock oder Kleid, damit Du Dich auch ausgezogen einigermaßen wohl fühlst.
Liegst Du dann auf dem Untersuchungsstuhl, ist es ratsam so unverkrampft wie möglich bleiben. Wir helfen dabei. Wir sprechen die ganze Zeit mit Dir und halten Dich auf dem Laufenden, was gerade passiert. Sobald was unangenehm ist, sagst Du sofort Bescheid und es wird abgebrochen.
Die reine Untersuchung ist dann schon schnell beendet.

1 Kommentar

Kommentar verfassen

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.