Eierstock gnadenlos abgeschaltet

Haarausfall durch fehlende Hormone aus dem Eierstock

Es fehlen Haare und weiblichen Hormone aus dem Eierstock

„Mein Gott, was leide ich unter den Schweißausbrüchen. Es wird mir heiß, der Schweiß bricht aus, besonders gerade dann, wenn es überhaupt nicht passt. Knallrot ist dann mein Gesicht auch dazu.“

Jeden Tag höre ich das und ähnliches in der Sprechstunde.
Nun, die Eierstöcke werden mit 50 Jahren ziemlich gnadenlos abgeschaltet und schon ist es aus für zahlreiche Frauen mit ihrem gewohnten gesellschaftlichen Leben, wegen der vielen unerfreulichen Veränderungen in der Hormonmangelsituation, die man üblicherweise als „Alterung“ umschreibt.

Eine vermurkste Studie aus den USA hat Frauen über Jahre hinweg völlig unnötig Ängste vor dem „Teufelszeug“ Hormone eingeredet.
Es gilt festzuhalten, dass oftmals der Ersatz fehlender weiblicher Hormone eine ausgezeichnete Maßnahme gegen störende Wechseljahresbeschwerden, Hautalterung, Haarausfall, Osteoporose, Blasenschwäche und Stimmungstiefs ist.
Jeden Tag spreche ich mit Frauen darüber, ob Pflanzenwirkstoffe, Ersatz der fehlenden weiblichen Hormone oder Änderung des Lebensstils hier hilfreich ist.
Es gibt jedenfalls guten Grund dem frauenfeindlichen Medien-Hype gegen die Hormone des Eierstocks zu misstrauen.

 

Was sind eigentlich die Wechseljahre?

  • Jahre der hormonellen Umstellung vor und nach der Menopause
  • Die Menopause ist die letzte spontane Menstruation und Kennzeichen der erloschenen Eierstockfunktion
  • Zeitraum, in dem die Eierstöcke ihre Hormonproduktion einstellen und die Fortpflanzungsfähigkeit endet

Übrigens, auch in facebook können Sie uns finden. Einfach hier anklicken und gerne auch uns liken oder bewerten.

Getagged unter:

Kommentar verfassen

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.